Xerxes und Isis

Ich liebe dieses nicht jugendfreie Gedicht von Xerxes und Isis, seiner Tochter (-:

Achtung – unter 18 nicht weiter lesen (-:

Xerxes war ein großer König

Xerxes und IsisXerxes war ein großer König
doch des Geldes stets zu wenig,
drum sprach er zu seiner Tochter Isis,
wir sind in einer leichten Krisis.
Drum schwöre mir den einen Schwur,
werd´ für mich ´ne Edelhur.

Bald war es zu hören in allen Tempeln,
die schöne Isis sei zu stempeln.

Es kamen Männer aus dem Norden
in unwahrscheinlich großen Horden.
Es kamen Männer aus dem Süden
mit ihrem kleinen Nimmermüden.
Es kamen Männer aus dem Osten
mit ihren dicken Mörderpfosten.
Es kamen Männer aus dem Westen
mit ihren tollen Wetterfesten.

Bald war die schöne Isis
auch schon in der ärgsten Syphilisis.

Wer war der edle Schuft,
der meine Tochter so gepufft?

Der Page war´s;
man nehme ihm das linke Ei,
fülle es mit Blei,
auf dass es zehnmal schwerer sei.

Bald hört das Volk mit Grausen
die Eierschleifmaschine brausen.

Und die Moral der Geschicht:
„Königstöchter fickt man nicht!“

Xerxes und Isis
Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.