Lanzarote

Reise auf die Insel

Lanzarote ist eine spanische Insel und gehört zu den Kanaren, sie liegt in der Höhe von Marokko. Und aufgrund der relativ niederen „Berge“ gibt es auch ziemlich wenig Niederschlag (im Dezember 2011 und im Jänner regnete es auch mal 20 Minuten). Diese Niederschlagsmengen erkennt man auch gut an den Bildungen: alles braun in braun – was ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Wobei man manchmal auch auf ein wenig grün stößt, vor allem bei privaten Häusern und Gärten, die zusätzlich bewässert werden.
Zu dieser Zeit eignet sich die Insel perfekt um sich auf die Lauf- und Radsaison vorzubereiten – vorausgesetzt man steht gerne im Wind oder fühlt sich wie eine Bergziege: wenn man sich freut, dass es endlich abwärts geht, dann kann man auch Gift darauf nehmen, dass es auch bestimmt wieder hinauf geht. (-;
Aber es ist schon auch cool, wenn man weiß, man läuft auf der Strecke auf der auch die Triathleten im Mai wieder entlang laufen werden.
Ein Ausflug in den Nationalpark Timanfaya war gerade Ideal für den lauffreien Tag: dort zieht sich eine schmale Straße durch die Vulkanlandschaft auf der Touristen den beeindruckenden Anblick bestaunen können. Aber nicht nur die Landschaft ist beeindruckend auch die Fahrt mit dem Bus ist atemraubend: es ist fast ein Wunder, dass die Busse diese schmalen Straßen überhaupt befahren können.
Schöne Insel, und was will man mehr als ein Plätzchen bei der es 350 Tage im Jahr schön ist und wo man Ende Feber mit kurzer Hose und Trägerleiberl laufen gehen kann.

Lanzarote
Bewertung