Wortarten

Sprachen kennen verschiedene Wortarten mit verschiedenen grammatikalischen Funktionen und Merkmalen.

Die verschiedenen Wortarten

Wortarten nach Glinz (1970)

Es gibt kein einheitliches Klassifizierungssystem der verschiedenen Wortarten. Eine mögliche Einteilung der Wortarten ist die nach Hans Glinz (1973). Diese erfolgt nach formalen Kriterien.

Glinz war ein Sprachwissenschaftler und Germanist. Glinz ging davon aus, dass dieses Schema für alle Sprachen anwendbar sei. Mit seiner Theorie ging er weg von der standardisierten, lateinischen Schulgrammatik.

Zusätzlich gibt es noch die Numerale.

Beispiele für die verschiedenen Wortarten

Partikel oder Funktionswörter

  • Gesprächspartikel: ja,
  • Negationspartikel: nein
  • Fokuspartikel: vor allem, nur
  • Modal- oder Abtönungspartikel: eben, doch,
  • Gradpartikel: ziemlich sehr

Adverb oder Umstandswort

Unterschied Adverb und Partikel: Adverbien haben Satzgliedwert. Das heißt, wenn man das Adverb an den Anfang des Satzes stellt, dann muss das ursprüngliche Satzglied an eine andere Stelle des Satzes weichen (Verb an Position 2).

Konjunktion

  • temporal: sobald, nachdem
  • modal: neben, als ob, soviel,
  • kausal: weil, da
  • neutral: dass (er uns hilft, ist schön)

Interjektion

Beispiele: aua, pfui, hau ruck

Onomatopoetikum

Muh, peng,

Präposition

  • lokal: an, auf, über, …
  • temporal: an, bei, in,  …
  • modal: mit, außer, mitsamt
  • kausal: wegen, betreffs,
  • neutral/leer: im Zusammenhang mit Verben, Substantiven, etc: sich auf die Ferien freuen.

Pronomen

  • Personalpronomen: ich, du …
  • Reflexivpronomen: mich, dich …
  • Indefinitpronomen: alle, man, irgendwer, ein paar, sämtliche …
  • Demonstrativpronomen: der, die das, dieser, jener, solcher …
  • Fragepronomen: wo, warum, wann …
  • Possessivpronomen: mein, dein, sein …
  • Relativpronomen: der, die, das, welcher, was, wo, wie …

Adjektiv

  • qualifizierende Adjektive: Eigenschaftswörter: rot, rund, süß …
  • quantifizierende Adjektive: Zahladjektive: zwei, hundert, viel, wenig …
  • relationale Adjektive: Beziehungsadjektive: deutsch, islamisch, gotisch, ärztlich …

Verben

  • Hilfsverben: haben, sein, werden …
  • Vollverben: lesen, schenken, helfen …
  • Funktionsverben: Verben, die das Prädikat zusammen mit einem Nomen bilden: Einfluss ausüben, in Angriff nehmen

Substantiv

  • Gattungsbezeichnungen (zählbar): Buch, Fest
  • Stoffbezeichnungen. Öl, Milch
  • Eigennamen: Paul

 

Wortarten
Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.