Polydaktile Maine Coon

Maine Coon oder Amerikanische Waldkatze

Maine Coon ist eine Katzenart, die ursprünglich aus Amerika kommt. Sie gehört zu den größten Katzenrassen überhaupt. Auch wenn sie wir Raubkatzen aussehen sind sie fast wie Hunde, sie suchen die Nähe des Menschen, sind gerne mit dabei und haben am liebsten die Hausbewohner zusammen in einem Raum. Allerdings sind sie trotzdem keine Kuschel-Schoßkatzen. Sie bleiben dann doch lieber unabhängig.

Gleichzeitig „unterhalten“ Maine Coon sich gerne: sie maunzen und gurren – fast wie Tauben – und wenn sie etwas wollen – dann schreien sie. Sie sind sehr verspielt – und sie apportieren gerne ihr Spielzeug. Viele Maine Coon mögen auch Wasser, teilweise gehen sie sogar duschen.

Viele der Maine Coon sind polydaktil: das heißt, sie haben mehr Zehen als andere Katzen: auch die ganze Pfote ist viel größer. Katzen haben normalerweise fünf Zehen am Vorderfuß und vier Zehen am Hinterfuß – Maine Coon können eindeutig mehr haben.

Fotogallerie

Polydaktile Maine Coon
Bewertung